Zeitgenössische Kunst interpretieren

Zeitgenössische Kunst interpretieren Der deutschlandweit einmalige Weiterbildungskurs für Nicht-Kunsthistoriker betrachtet und diskutiert u. a. die Highlights der Galerie der Gegenwart der Kunsthalle Die Universität Hamburg bietet in ihrer Weiterbildung „Zeitgenössische Kunst seit den 60er Jahren – Konzepte und Positionen“ das theoretische, kunsthistorische Fundament, um


komplette Meldung auf openPR - Aktuelle Pressemitteilungen lesen

(92348 Posts)