Widerruf von Waffenbesitzkarten wegen Reichsbürger-Vorwurfs rechtswidrig

Widerruf von Waffenbesitzkarten wegen Reichsbürger-Vorwurfs rechtswidrig Das Verwaltungsgericht Neustadt, Urteil vom 07. Januar 2019 hat mit Aktenzeichen 5 K 836/18.NW entschieden, dass einem Mediziner aus Kaiserslautern von der Stadt Kaiserslautern zu Unrecht wegen des Vorwurfs, er sei der Reichsbürgerszene zuzuordnen und er sei deshalb waffenrechtlich unzuverlässig,


komplette Meldung auf openPR - Aktuelle Pressemitteilungen lesen

(90970 Posts)