Stadt haftet nicht für Sturz von Klettergerüst bei ausreichendem Schutz vor Fall

Stadt haftet nicht für Sturz von Klettergerüst bei ausreichendem Schutz vor Fall Das Landgericht Koblenz hat mit Urteil vom 17.01.2019 zum Aktenzeichen 1 O 135/18 entschieden, dass eine Stadt bei dem Unfall eines 8-jährigen Kindes, das auf einem öffentlichen Spielplatz von einem "Hangelgerüst" gestürzt ist, nicht haftet, da ein ausreichender Fallschutz vorhanden


komplette Meldung auf openPR - Aktuelle Pressemitteilungen lesen

(91064 Posts)