Staatshilfen bei Unwetterschäden eingeschränkt

30.11.2017. Wegen des Klimawandels muss auf die weitere Zunahme extremer Unwetter und Naturkatastrophen gerechnet werden. Staatshilfen bei Unwetterschäden wird es wohl noch geben, aber nur eingeschränkt, weist die Verbraucherorganisation Geld und Verbraucher e.V. (GVI) hin. Starkregen, Hochwasser, Sturm, Hagel oder intensiver


komplette Meldung auf openPR - Aktuelle Pressemitteilungen lesen

(90681 Posts)