Schulbetretungsverbot ohne Impfung

Schulbetretungsverbot ohne Impfung Das Verwaltungsgericht Weimar hat mit Beschluss vom 14.03.2019 entschieden, dass es rechtmäßig ist, wenn einem Schüler ein Schulbetretungsverbot wegen der Nichtimpfung ausgesprochen wird, da dies eine geeignete Maßnahme nach dem Infektionsschutzgesetz ist. Nach der Pressemitteilung Nr. 1/19 des Verwaltungsgerichts Weimar


komplette Meldung auf openPR - Aktuelle Pressemitteilungen lesen

(88979 Posts)