Rechtsbegriffe sind nur eingeschränkt gegendarstellungsfähig

Rechtsbegriffe sind nur eingeschränkt gegendarstellungsfähig Das Bundesverfassungsgericht hat mit Beschluss vom 20. November 2018 zum Aktenzeichen 1 BvR 2716/17 entschieden, dass für einen Gegendarstellungsanspruch der Aussagegehalt der zu beanstandenden Äußerung eindeutig bestimmbar sein muss. Enthält die zu beanstandende Äußerung einen Rechtsbegriff, darf das Fachgericht nicht


komplette Meldung auf openPR - Aktuelle Pressemitteilungen lesen

(81047 Posts)