Polizeibewerber mit Tattoo – weitere Entscheidung zugunsten des Bewerbers

Polizeibewerber mit Tattoo – weitere Entscheidung zugunsten des Bewerbers Das Verwaltungsgericht Magdeburg hat mit Urteil vom 20.09.2018 zum Aktenzeichen 5 A 54/18 MD entschieden, dass ein Polizeibewerber mit einem Tattoo seines Lieblingsfussballvereins, dem 1. FC Magdeburg, nicht aufgrund des Tattoos vom Auswahlverfahren um die Einstellung in den Landespolizeidienst ablehnt


komplette Meldung auf openPR - Aktuelle Pressemitteilungen lesen

(91158 Posts)