Namensänderung mit Adelsbezeichnung

Namensänderung mit Adelsbezeichnung Der Bundesgerichtshof hat mit Beschluss vom 14. November 2018 zum Aktenzeichen XII ZB 292/15 entschieden, dass der von einer deutsch-britischen Doppelstaatlerin durch eine private Namensänderungserklärung nach englischem Recht ("deed poll") einseitig bestimmte Familienname auch unter Berücksichtigung der Rechtsprechung des Europäischen


komplette Meldung auf openPR - Aktuelle Pressemitteilungen lesen

(80658 Posts)