Mangelnde Besuchspflicht führt nicht zum Ausschluss als Erbe

Mangelnde Besuchspflicht führt nicht zum Ausschluss als Erbe Das Oberlandesgericht Frankfurt am Main hat mit Beschluss vom 05.02.2019 zum Aktenzeichen 20 W 98/18 entschieden, dass die sittenwidrige Verknüpfung zwischen Erbenstellung und Besuchspflicht nicht zum Ausschluss der Erbschaft führt. Setzt ein Erblasser erbrechtliche Vermögensvorteile als Druckmittel für zu Lebzeiten durchzuführende


komplette Meldung auf openPR - Aktuelle Pressemitteilungen lesen

(91133 Posts)