Kein Unterlassungsanspruch wegen Bezeichnung als “Fräulein” im Treppenhausputzplan

Kein Unterlassungsanspruch wegen Bezeichnung als "Fräulein" im Treppenhausputzplan Das Amtsgericht Frankfurt hat mit Urteil vom 27.06.2019 zum Aktenzeichen 29 C 1220/19 (46) entschieden, dass eine Wohnungsmieterin keinen Anspruch auf Unterlassung hat, wenn sie von dem hochbetagten Vermieterehepaar in Aushängen im Hausflur mit der Anrede "Fräulein" bezeichnet wird. Aus der


komplette Meldung auf openPR - Aktuelle Pressemitteilungen lesen

(92436 Posts)