Gerichtsstandsvereinbarungen bei Verträgen mit B2B – Kunden

Gerichtsstandsvereinbarungen bei Verträgen mit B2B – Kunden Bei grenzüberschreitenden Forderungsangelegenheiten stellen wir immer wieder fest, dass eine vermeintliche Gerichtsstandsvereinbarung nicht wirksamer Vertragsbestandteil geworden ist. Dieser Umstand führt in der Praxis oftmals dazu, dass die gerichtliche Geltendmachung der Forderung im Ausland durchgeführt werden muss. Hierbei kennt nicht jedes


komplette Meldung auf openPR - Aktuelle Pressemitteilungen lesen

(91158 Posts)