Die Nervosität und die hohe Volatilität bleiben auf den europäischen Märkten weiterhin bestehen

Die Volatilität der europäischen Aktienmärkte ist nach wie vor hoch, die Festnahme der Finanzdirektorin der chinesischen Firma Huawei macht die Anleger nervös und sie befürchten, dass die US-chinesische Vereinbarung über Handelsfragen dadurch scheitern wird. In diesem Zusammenhang hat schon


komplette Meldung auf openPR - Aktuelle Pressemitteilungen lesen

(90588 Posts)